OLNS #5 – Venture-Finanzierungen nach dem Schwarzen Schwan

Orrick Legal Ninja Series | April.06.2020

Schon Anfang 2020 war erkennbar, dass nach Jahren des relativ einfachen Zugangs zu Venture Capital (VC) Finanzierungen sich das Finanzierungsumfeld eintrüben könnte. Und dann kam COVID-19... Die Schockwellen, die diese Pandemie auslöste, stürzte Kapitalmärkte rund um den Globus ins Chaos und störte sowohl die Nachfrage- als auch die Angebotsseite in nahezu allen Industrien und Märkten weltweit. Kurz: Die gegenwärtige Situation mag anmuten wie der berüchtigte "Perfect Storm".

cover of OLNS #5"Aber Moment!", wird der Wirtschaftshistoriker nun rufen und auf die zahlreichen Start-ups verweisen, die mitten in oder jedenfalls noch in der unmittelbaren Folge der Finanzkrise von 2008 entstanden sind und heute Multi-Milliarden-Unternehmen sind: Genannt seien hier nur AirBnB, Instagram, WhatsApp, Stripe oder Square. Andere etablierte Tech-Unternehmen wie IBM, Apple oder Microsoft haben sich gerade in Phasen des wirtschaftlichen Abschwungs neu erfunden und erfolgreich an die geänderten Gegebenheiten angepasst. Aber wieviel Trost lässt sich in solchen Geschichten wirklich finden? Ist doch die Wahrheit, dass wir oft unter dem leiden, was Verhaltensökonomen als "Survivorship Bias" bezeichnen, d.h. wir sehen nur die Überlebenden und ignorieren die gesichtslosen Massen derer, die nicht so viel Glück hatten. Daher müssen alle Marktteilnehmer und insbesondere Unternehmer auf eine Verknappung auf den Finanzierungsmärkten vorbereitet sein und so gut wie eben möglich zu versuchen, den Sturm zu überstehen.

In diesem Leitfaden wollen wir einige unserer Beobachtungen zu den jüngsten Entwicklungen teilen und praktische Hinweise für das Fundraising in (historisch) unsicheren Zeiten geben. Wir geben zunächst einen kurzen Überblick über das aktuelle Finanzierungsumfeld, bevor wir auf einzelne Vertragsbedingungen und Strukturelemente der Finanzierung eingehen, über die sich Gründer und Investoren nun vermehrt und bisweilen unter geänderten Vorzeichen unterhalten werden. Dabei wollen wir bisweilen auch einen Blick in die Vergangenheit werfen, um zu sehen, welche Erkenntnisse man aus den letzten beiden Technologie-Crashs ziehen kann.

Bei der Vorbereitung dieser fünften Ausgabe der OLNS stützte sich unser internationales und interdisziplinäres Orrick-Team wiederum auf die Erfahrung aus der Beratung und Vertretung von mehr als 2.700 Technologieunternehmen weltweit und den international führenden Venture- und Private Equity-Investoren. Orrick wurde in der Bay Area gegründet, ist eine der weltweit führenden Technologiekanzleien und wird von PitchBook seit 16 Quartalen in Folge auf Platz 1 für Venture Capital Transaktionen in Europa geführt (Q4 2019).

Für einen Überblick zu unserer deutschen Technology Transactions Praxis mit ausgewählten Transaktionen und weiteren Publikationen klicken sie bitte hier (nur in Englisch).