Orrick berät Luxempart beim Einstieg in die Deutschen Fachpflege Gruppe

October.24.2016

Das an der Luxemburger Börse notierte Beteiligungsunternehmen Luxempart hat sich mit den Gesellschaftern der Deutsche Fachpflege Gruppe (DFG) über eine Wachstumsbeteiligung an der DFG geeinigt.

Die DFG ist mit rund 3.100 Mitarbeitern und über 600 Patienten Markt- und Qualitätsführer in der außerklinischen Intensivpflege in Deutschland. Derzeit gehören 15 ambulante Pflegedienste und Wohngruppen sowie eine stationäre, gemeinnützige Einrichtung zur DFG, die bundesweit Patienten in Einzelversorgungen und über 50 Wohngruppen versorgen. Durch speziell ausgebildetes Fachpersonal werden intensivpflegebedürftige und beatmungspflichtige Patienten bis zu 24 Stunden am Tag betreut und versorgt.

„Wir freuen uns sehr über unsere Beteiligung an der DFG“, sagte Jacquot Schwertzer, Mitglied des Group Executive Committee von Luxempart. „Die DFG ist ein führendes Unternehmen mit einem sehr guten Management und motivierten Mitarbeitern, das sich in einem wichtigen Zukunftsmarkt hervorragend positioniert hat. Durch unsere Beteiligung wollen wir als langfristiger Partner der DFG helfen, weiter zu wachsen und ihren erfolgreichen Weg der Konsolidierung eines bislang stark fragmentierten Marktes weiterzugehen.“

“Mit Luxempart haben wir einen sehr unternehmerisch denkenden professionellen Partner gefunden, um die DFG weiterzuentwickeln. Wir waren sehr beeindruckt von der Geschwindigkeit Luxemparts bei dieser Transaktion. Der Transaktionsprozess war hocheffizient und sehr fokussiert und man nahm angemessen Rücksicht, das Tagesgeschäft der DFG nicht zu stören. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem Partner Luxempart und darauf, gemeinsam ein neues Kapitel der Wachstumsgeschichte der DFG aufschlagen zu dürfen“, sagte Dr. Karsten Harmann vom DFG-Mehrheitsgesellschafter Chequers Capital.

Luxempart wurde auch bei dieser Transaktion wieder von einem Orrick-Team um die Düsseldorfer Partner Dr. Sven Greulich und Dr. Wilhelm Nolting-Hauff begleitet, die auch 2014 bereits Luxempart beim Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Weidinger-Gruppe, einem führenden Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Erwachsenenbildung in Österreich, zur Seite standen und jüngst die Quip AG, an der Luxempart eine Mehrheitsbeteiligung hält, bei einem Zukauf in Süddeutschland unterstützte.

Das Orrick-Team umfasste weiterhin: Dr. Stefan Schultes-Schnitzlein (Steuern), Dr. André Zimmermann und Louisa Kallhoff (Arbeitsrecht), Dr. Christian Schröder und Sophie Ratzke (IP und Datenschutz) sowie Dr. Johannes Rüberg (Corporate, M&A).