Orrick baut globale Kartellrechtspraxis mit Partnerzugang in Düsseldorf aus

August.03.2020

English: Orrick Grows Global Antitrust Team with Addition in Germany

Orrick baut ihre deutsche Praxis mit dem Zugang des Kartellrechtlers Dr. Lars Mesenbrink im Düsseldorfer Büro weiter aus.

"Als einer der aufstrebenden Kartellrechtler im deutschen Markt bringt Lars Mesenbrink tiefgreifende Erfahrung bei der Steuerung komplexer kartellrechtlicher Angelegenheiten und in Fragen des internationalen Investitionsrechts mit. Er kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, um der Nachfrage unserer Mandanten gerecht zu werden", sagte Dr. Oliver Duys, Co-Leiter der deutschen Büros von Orrick zusammen mit Dr. Christoph Brenner.

"Ich bin von der Entwicklung von Orricks deutscher Praxis tief beeindruckt und freue mich, Teil des hochkarätigen internationalen Kartellrechtsteams zu sein", sagte Lars Mesenbrink.

Lars Mesenbrink berät zu allen Aspekten des deutschen und europäischen Kartell- und Wettbewerbsrechts, insbesondere in den Bereichen Fusionskontrolle, Kartelluntersuchungen und Compliance. Er berät auch zu Untersuchungen über den Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung und anschließenden Schadenersatzprozessen.

Mit seinen hervorragenden Chinesischkenntnissen wird Lars Mesenbrink auch intensiv mit dem China Desk der deutschen Büros und anderen China-bezogenen Teams der Kanzlei zusammenarbeiten, um Mandanten bei ihren grenzüberschreitenden Investitionen zu unterstützen.

Zuvor war Lars Mesenbrink seit 2011 für Hengeler Mueller tätig.

Orricks globales Kartellrechtsteam wird von der Fachpublikation Global Competition Review in deren GCR 100 Ranking der herausragenden internationalen Kartellrechtspraxen geführt und berät die weltweit führenden Technologieunternehmen in anspruchsvollen kartellrechtlichen Fragen.