Franziska Gräfin Grote ist Mitglied der International Arbitration Group im Düsseldorfer Büro.

Ihre Beratungstätigkeit konzentriert sich auf nationale und internationale Schiedsverfahren und komplexe Streitverfahren, vornehmlich mit Bezug zu Post-M&A, energierechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Fragen und Investitionsschutzrecht.

Sie vertritt nationale und internationale Mandanten in Schiedsverfahren unter diversen Schiedsordnungen, z.B. ICC-Regeln, DIS-Regeln, ICSID-Regeln sowie in ad hoc-Verfahren und ist außerdem regelmäßig als Schiedsrichterin tätig.

Weitere Erfahrungen im internationalen Schiedsverfahrensrecht hat Franziska Grote auch durch einen Aufenthalt im Pariser Büro im Jahr 2016 gesammelt.

  • Kürzlich geführte Mandate umfassen u.a.:

    • Beratung und Vertretung eines osteuropäischen Staates in einem Investitionsschiedsverfahren
    • Beratung und Vertretung eines auf Anlagenbau spezialisierten Unternehmens in einem Verfahren über die Aufhebung eines Schiedsspruchs.
    • Vertretung eines osteuropäischen Energieunternehmens in einem ICC-Schiedsverfahren im Rahmen einer Gaspreisrevisionsstreitigkeit
    • Vertretung eines deutschen Investors in einem ICSID-Verfahren nach dem Vertrag über die Energiecharta (Energy Charter Treaty).
    • Vertretung einer Unternehmerfamilie in einem ad hoc-Schiedsverfahren im Zusammenhang mit der Kündigung einer gesellschaftsrechtlichen Beteiligung und der Geltendmachung damit zusammenhängender Schadensersatzansprüche.
    • Vertretung einer deutschen Unternehmensgruppe im Hinblick auf mögliche kapitalmarktrechtliche Schadensersatzansprüche gegen einen deutschen Automobilkonzern.
    • Vertretung US-amerikanischer und europäischer Unternehmen in Schiedsverfahren und vor nationalen Gerichten wegen Lieferverträgen in der Solarbranche.

Internet-Veröffentlichungen

Nachrichten