Franziska Gräfin Grote, LL.M.

Counsel

Düsseldorf

Franziska Gräfin Grote ist  Counsel im Düsseldorfer Büro von Orrick und Mitglied der International Arbitration Group.

Ihre Beratungstätigkeit konzentriert sich auf nationale und internationale Schiedsverfahren und komplexe Streitverfahren vor nationalen Gerichten, vornehmlich mit Bezug zu Post-M&A, energierechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Fragen sowie Anlagenbau und Investitionsschutzrecht.

Sie vertritt nationale und internationale Mandanten in Schiedsverfahren unter diversen Schiedsordnungen, z.B. ICC-Regeln, DIS-Regeln, ICSID-Regeln sowie in ad hoc-Verfahren und ist außerdem regelmäßig als Schiedsrichterin tätig.

Weitere Erfahrungen im internationalen Schiedsverfahrensrecht sammelte Franziska Grote im Rahmen eines Aufenthalts (2016) als Mitglied der International Arbitration Group im Pariser Büro von Orrick. Im Rahmen ihrer Ausbildung war sie für internationale Kanzleien u.a. in London tätig. Franziska Grote ist in verschiedenen schiedsrechtlichen Vereinigungen aktiv und war von 2019-2021 DIS40 Regionalkoordinatorin für das Gebiet Rhein/Ruhr.

  • Kürzlich geführte Mandate umfassen u.a.:

    • Vertretung eines französischen Anlagenbaukonzerns in einem DIS-Schiedsverfahren zur Durchsetzung von Zahlungs- und Schadensersatzansprüchen (delay damages) im Kraftwerksbau.
    • Einzelschiedsrichterin in einem Post M&A Schiedsverfahren nach der DIS-Schiedsordnung
    • Beratung und Vertretung eines osteuropäischen Staates in einem Investitionsschiedsverfahren nach den UNCITRAL-Regeln
    • Vertretung eines niederländischen Automobilzulieferers in einer Lieferkettenstreitigkeit in diversen Verfahren vor nationalen Gerichten
    • Parteibenannte Schiedsrichterin in einem ad hoc-Schiedsverfahren in Bezug auf Streitigkeiten über Ansprüche aus einem Franchisevertrag.
    • Beratung und Vertretung eines auf Anlagenbau spezialisierten Unternehmens in einem Verfahren über die Aufhebung eines Schiedsspruchs.
    • Einzelschiedsrichterin in einem handelsrechtlichen Schiedsverfahren unter der DIS-Schiedsordnung.
    • Vertretung eines osteuropäischen Energieunternehmens in einem ICC-Schiedsverfahren im Rahmen einer Gaspreisrevisionsstreitigkeit
    • Vertretung eines deutschen Investors in einem ICSID-Verfahren nach dem Vertrag über die Energiecharta (Energy Charter Treaty).
    • Vertretung einer Unternehmerfamilie in einem ad hoc-Schiedsverfahren im Zusammenhang mit der Kündigung einer gesellschaftsrechtlichen Beteiligung und der Geltendmachung damit zusammenhängender Schadensersatzansprüche.
    • Vertretung einer deutschen Unternehmensgruppe im Hinblick auf mögliche kapitalmarktrechtliche Schadensersatzansprüche gegen einen deutschen Automobilkonzern.
    • Vertretung US-amerikanischer und europäischer Unternehmen in Schiedsverfahren und vor nationalen Gerichten wegen Lieferverträgen in der Solarbranche.